Drucken
Steuereinheit für 12-Volt Motoren.

12 Volt Steuereinheit für einzelne Elektromechaniken.

Mit diesem Controller werden einzelen elektrisches Einziehfahrwerke stufenlos ein- und ausfahren. Für die Versorgung genügt ein 3S-Lipo mit ca. 500 mA. Läuft die Elektromechanik auf den Anschlag schaltet der Controller bei einem Strom von 710 mA ab. Zwei Controller können über ein V-Kabel angeschlossen werden. Sie können aber auch jeden Controller einzeln an einem Kanal anschließen.

el-con1 Steuereinheit für 1 Elektromechanik (12-Volt, 710 mA). Preis 25.- € / Stück.
el-con2
Steuereinheit für 2 elektromagnetische Radbremsen parallel (12-Volt, 1380 mA). Preis 25.- € / Stück.

Regelbereich.
Der Controller regelt die Motordrehzahl stufenlos vor- und rückwärts.

Funktionsbeschreibung.
Der Controller ist ein Strom-Mess-Regler. Das heißt er misst anhand eines 0,1 Ohm Messwiderstands den aktuellen Strom während dem Motorlauf. Wird der Strom höher als der softwaremäßig eingestellte Maximalstrom, dann schaltet die Software den Motor ab. Der Motor kann dann in diese Richtung auch nicht mehr gestartet werden, bis ein Losbrech-Algorithmus in die andere Richtung durchlaufen wurde. Dieser Algorithmus wird durch normales Starten des Motors in die andere Richtung ausgelöst und läuft meist für den Bediener unbemerkt ab.

Beim Start aus dem Blockieren gibt es 0,5 Sekunden gar kein Stromlimit. Der Strom ist im Teillastbereich gepulst (Ausnahme Vollgas). Bei langsamer Fahrt wird der höchste Strom erlaubt (gepulst).  Im mittleren Fahrtbereich wird ein mittlerer Strom erlaubt.  Im obersten Drittel der Geschwindigkeit wird am wenigsten Strom erlaubt. Kurze Stromspikes werden von der CPU ignoriert. Mögliche Stromspitzen sind immer von der Bauart des Motors abhängig.

Die aktuelle Softwareausführung ist für 10 NiMh-Zellen oder 3 Li-Zellen ausgelegt. Die Strom-Messfunktion wurde hierbei von 9,0 bis 14,0 Volt mit unseren Elektromotoren getestet.

Masse: 15*12*4,5 mm, Gewicht mit Anschlusskabel 6 Gramm.

Akku- und Motor-Anschluss: 0,25qmm-Silikonkabel

BEC-Versorgung für Empfänger.
Der Controller hat eine eigene 5 Volt-Versorgung die auch für einen Empfänger verwendet werden kann. Weitere Rudermaschinen sollten jedoch hierüber nicht betrieben werden, da dies die Strommessung beeinträchtigen könnte. In diesem Fall entfernen Sie den roten Pluskontakt aus dem Stecker oder durchtrennen diese Leitung.

Anschluss an eine Elektromechanik.
Ein el-con1 wird pro Elektroeinziehfahrwerk verwendet. Der Elektromotor wird am Controller an der gelben und blauen Leitung angeschlossen. Diese kann bis zu 2 Meter lang sein. Durch Vertauschen der Leitungen bestimmen Sie die Drehrichtung vom Motor. An der roten Leitung (Plus) und schwarzen Leitung (Minus) wird der Lipo angeschlossen. Diese Leitung bitte nicht vertauschen! Der Controller wird beschädigt. Das Servokabel wird an einem freien Kanal am Empfänger angeschlossen. Mit dem Controller kann das Einziehfahrwerk stufenlos ein- bzw. ausgefahren werden. In den Endstellungen bzw. bei Überstrom schaltet der Controller ab.

Einbau der Controller.

12 Volt Steuereinheit für drei Elektromechaniken.

Auf Kundenwunsch liefern wir nun auch einen kleinen und leichten Controller für unsere Elektromechaniken. Diese können mit 12 Volt betrieben werden und entwickeln mit unseren 12 Volt Getriebemotoren die volle Kraft. Nun sind auch längere Telebeine möglich. Die  Controller werden von uns mit den passenden Stecksystemen bestückt und angeschlossen und gestestet geliefert. Um die Drehrichtung zu ändern kann einfach die Steckverbindung zu den Mechaniken hin umgedreht werden. Einfacher geht es nicht.

Die Funktionsbeschreibung kann den obigen el-con1 entnommen werden. Im Grunde sind auf einer Platine drei von diesen Elektroniken plaziert.

Technische Daten vom Controller.

Abmessungen: 32 x 28 x 7mm, Gewicht ca. 15 Gramm.
Anschluss 10 NC-Zellen oder 3S-Lipo.
BEC mit 2 A. Dieses sollte bei eigener Stromversorgung der Fernsteuerung deaktiviert werden.

el con4el con5
So sieht dann die angeschlossene Lösung aus. Die ezfw werden ausgiebig bei uns getestet und werden dann fertig angschlossen an den Kunden geliefert. Falls der 450 mAh-Lipo mit BEC-Anschluss benötigt wird, kann dieser bei SLS bestellt werden oder wir liefern diesen mit.
 el con6
el-con3 Steuereinheit für 3 Elektromechanik (12-Volt, 710 mA). Preis 35.- € / Stück.

Der passende 3S-Lipo für unsere Controller.
Da unsere elektrischen ezfw nicht viel Strom bein ein- oder ausfahren benötigen, kann dieser kleine Lipo verwendet werden. Eine Akkuladung reicht also mehrere Flugtage. Der Lipo wird anschlussfertig geliefert und kann mit einem Klettband im Rumpf befestigt werden. Das Gewicht beträgt gerade mal 43 Gramm.
Maße: ca. LxBxH 58x31x15mm
el con7el con8
el-lipo3 Lipo 3S, 450mAh, vertig verdahtet, Preis 12.- € / Stück.

Controller 7,2 Volt für 3 Elektromechaniken und 2 Radbremsen.
el con3ael con3b

Funktion vom Controller.

Alternativ kann auch der SLR-Controller verwendet werden. Dieser wird betrieben mit einem 2S-Lipo. Unsere Elektromotoren können von 6-12 Volt betrieben werden.
Der Controller steuert das Ein-, bzw. ausfahren der Elektromechaniken, sowie die Bugfahrwerksfunktion und die Radbremsen.
Das Ein- bzw. Ausfahren erfolgt zweckmäßigerweise mit einem 2-Stufen Kanalschalter am Sender und erfolgt automatisch.
Das Bugfahrwerk kann mit einer Lenkfunktion ausgestattet werden. Der Controller stellt sicher, dass während des Ein-, bzw. Ausfahrvorgangs das Lenkservo neutral steht, um die Fahrwerksmechanik nicht zu beschädigen. Die Radbremse ist in jeder Fahrwerksposition aktiv und sollte per Mischer am Sender im eingefahrenen Zustand des Fahrwerks deaktiviert werden, um unnötigen Stromverbrauch der Radbremsen, bzw. Schäden an diesen zu vermeiden.

Anschlüsse vom Controller.

„Power“ – versorgt die Fahrwerkseinheit mit Spannung. Die Verwendung eines 2S-Lipo (7,4 Volt) wird empfohlen. Bitte auf Polarität achten!
„Brake-L und Brake-R“ – hier kann eine elektromagnetische Radbremse div. Hersteller angeschlossen werden. Achten Sie darauf, dass diese für die Verwendung an diesem Controller geeignet ist!
„Brake“ – hier sollte die Verbindung mittels optionalem Patchkabel zum Empfängerausgang der Bremsfunktion hergestellt werden.
„Retract“ – hier muss die Verbindung zum Empfängerausgang der Fahrwerksfunktion mittels Patchkabel hergestellt werden.
„Servo IN“ – Hier muss die Verbindung zum Empfängerausgang der Fahrwerks-Lenkservo mittels Patchkabel  hergestellt werden. Die Stromversorgung der Rudermaschine erfolgt dabei über den Empfängerakku.
„Servo OUT“ – Hier muss das Fahrwerks-Lenkservo angeschlossen werden.
„Retract-N/LR“ – Hier müssen die Elektromechaniken angeschlossen werden. Anschluss N ist dabei das Bugfahrwerk, Anschluss R + L ist für die beiden Hauptfahrwerkmechaniken vorgesehen.
„GearDoor“ – dieser Anschluss ist ohne Funktion.

Tasten – Schalter – LED und Einstellpotentiometer.

Schalter „ON/OFF“ – Hauptschalter.
LED „POWER“ – signalisiert den Schaltzustand des Controllers.
Einstellpotentiometer „Brake Adjust“ – hier kann die Bremswirkung zwischen linker und rechter Bremse eingestellt werden, um etwaige Asymmetrie auszugleichen.
LED „Retract status“ – leuchtet diese auf, dann wird der ausgefahrene Zustand  des Fahrwerks signalisiert.

Allgemeines.

Der Controller sollte an den Befestigungsflanschen sicher und vibrationsgeschützt montiert werden.
Auch empfehlen wir die Steckverbindungen zu sichern, damit sich diese nicht durch Vibrationen lösen können und so Schäden am Modell  zu vermeiden.

Technische Daten.

Abmessungen: 90 x 50 x 17mm, Gewicht ca. 35 Gramm.

el-con4 Steuereinheit für 3 Elektromechanik (7,2 Volt). Preis 35.- € / Stück.
Kategorie: Zubehoer fuer ezfw
Zugriffe: 11619